preload
  • Schulungszentrum des Fachverbands Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen
  • Montage
  • Reparatur
  • Wartung
  • Werkzeug

Obermeistertag in Lollar

Geschrieben am 02.12.2014

Am 28. November diesen Jahres haben sich die Obermeister der SHK- Innungen gemeinsam mit den Obermeistern des Schornsteinfegerhandwerks in Lollar getroffen. Im gemeinsamen Teil informierten sich die Anwesenden über das bevorstehende Labeling von Heizkesseln. In der Diskussionsrunde wurde die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen SHK- und Schornsteinfegerunternehmen besprochen.

Für den diesjährigen zweiten Obermeistertag hatte der FV SHK Hessen gemeinsam mit dem LIV des Schornsteinfegerhandwerks eine Einladung von Buderus Deutschland in das Schulungszentrum in Lollar angenommen. Nach einer gemeinsamen Begrüßung und Eröffnung durch den Schulungsleiter Herr Kring, haben sich die Gruppen zur getrennten Bearbeitung der eigenen Themen aufgeteilt.

Obermeistertag in Lollar

Bei Verkaufsangeboten und auf Messen ist dann zusätzlich das Energielabel abzubilden. Die entsprechende EU-Richtlinie wird zeitgleich in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt werden. Ziel dabei ist es, dass der Käufer über die Verbrauchsklasse seines Produktes bewusst informiert ist. Die Firma Buderus sowie auch andere Heizungshersteller erhoffen sich aus der umzusetzenden gesetzlichen Vorgabe eine Verkaufsförderung für die A und A+ Geräte und Systemlösungen.

Wichtigster Punkt des Tages war die Aussprache zwischen dem Schornsteinfeger- und SHK- Handwerk. Beide Fraktionen räumten Fehler in der Vergangenheit ein und diskutierten bessere Lösungswege. Vorteilhaft nehmen die Interessenvertreter das geringe Bestreben der jeweils anderen Berufsgruppe war, in ihrem Kerngeschäftsfeldern aktiv zu werden. So haben alle hessischen Schornsteinfeger derzeit kein Interesse Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen auszuführen. Die wenigen in diesem Bereich aktiven Schornsteinfeger haben sich in anderen Bundesländern qualifiziert. Landesinnungsmeister Weingärtner betonte für das Schornsteinfegerhandwerk, dass jeder das tun soll, was er am besten kann. So kann auch zukünftig eine sehr gute Leistung für den Kunden durch die jeweiligen Berufsgruppen realisiert werden.
Aktiv diskutiert wurde u.a. auch die Umsetzung der Unternehmererklärung. Beide Berufsgruppen zeigten sich zufrieden mit dem bis heute erreichten Stand in der Praxis. Insbesondere die nicht organisierten Unternehmen fallen regelmäßig mit wenig Hintergrundwissen auf. Vertreter des Schornsteinfegerhandwerks berichteten von den jüngsten CO-Unfällen in Wiesbaden und den Auswirkungen für die Praxis. Aufgrund des Schadensbildes werden in Wiesbaden derzeit verstärkt Ringspaltmessungen und Dichtheitsprüfungen an Schächten und Abgaswegen durchgeführt. Die damit verbundenen Verzögerungen werden zukünftig durch die Anschaffung eines weiteren Prüfgerätes reduziert.
Ausklingen durfte der Obermeistertag dann mit intensiven Gesprächen der jeweiligen Vertreter bei einem gemeinsamen Abendessen.

Unsere Förderer

  • CWS-boco Deutschland GmbH
  • tripuls gmbh Webdesign Marburg
  • GRUNDFOS GMBH
  • Herman Schmidt GmbH
  • HeRo, Kompetenzzentrum HessenRohstoffe e.V.
  • IBPGROUP, Conex | Bänninger
  • IKZ Haustechnik
  • Institut für Wärme und Oeltechnik e. V.
  • Junkers, Bosch Gruppe
  • Linss Fachgroßhandel für Haustechnik
  • Wolf GmbH
  • ROTHENBERGER Werkzeuge GmbH
  • SIGNAL IDUNA
  • Viessmann Werke GmbH & Co. KG
  • WILO SE
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
  • Richter + Frenzel
  • Tyczka Energy
  • Oventrop GmbH & Co. KG
  • Buderus - Bosch Thermotechnik GmbH
  • Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH