Fachverband SHK Hessen

Willkommen auf den Internetseiten des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen. Als Arbeitgeberverband vertreten wir die Interessen der uns angeschlossenen 25 Innungen und deren Handwerksunternehmen aus dem Bereich Installation- und Heizungsbau, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbau sowie Behälter- und Apparatebau. Derzeit sind ca. 1500 SHK-Unternehmen aus Hessen unserem Verband angeschlossen. Als moderner Dienstleister im SHK-Handwerk bieten wir unseren Mitgliedern technische, betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratungs- und Serviceleistungen an. Darüber hinaus organisieren wir im Rahmen zahlreicher Seminare und Kurse die berufliche- und fachliche Weiterbildung im hessischen SHK-Handwerk. Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, dass die nachfolgenden Seiten für Sie nützlich und informativ sind.

Mit dem speziellen Vorteilsprogramm MEHR.WERT laden wir alle SHK-Handwerker zum Besuch der ISH 2023 ein und bieten Ihnen viele Vorteile und Annehmlichkeiten.

Inkrafttreten am 1.1.2023

Zum Jahreswechsel tritt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Kraft. Es verpflichtet Unternehmen in ihren Lieferketten menschenrechtliche und bestimmte umweltbezogene Sorgfaltspflichten in angemessener Weise zu beachten. Die zu erfüllenden Pflichten sind nach den tatsächlichen Einflussmöglichkeiten abgestuft, je nachdem, ob es sich um den eigenen Geschäftsbereich,…

Broschüren-Update der VdZ e.V zur Anpassung der Bundesförderung für effiziente Gebäude

Energiekrise, massiv gestiegene Heizkosten und ein Bewusstseinswandel für klimafreundliches und effizientes Heizen: Es gibt aktuell sehr viele Gründe, sich mit dem Thema Heizungsförderung zu befassen. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach der passenden Förderung für Heiztechnik bei Sanierungen,…

Mit der Energiewende nimmt die Bedeutung des gewerkeübergreifenden Arbeitens auch in Hessen weiter zu. Gewerke, die früher in voneinander getrennten Leistungsbereichen agierten, wachsen im Hinblick auf eine zunehmende Elektrifizierung des Wärmemarktes, Sektorkopplung und digitaler Vernetzung der Gebäudetechnik weiter zusammen. Gleichzeitig steigen aufgrund der Komplexität die Anforderungen an die…

Beginnend ab dem 1. Januar 2023 müssen Sie als Arbeitgeber die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) für Ihre Mitarbeiter selbst bei den gesetzlichen Krankenkassen abrufen. Diese Änderung hat auch Auswirkungen auf die Krankmeldungen Ihrer Mitarbeiter.

Der Ärzte übermitteln bereits seit Anfang des Jahres die AU in digitaler Form an die Krankenkassen. Auch wenn die…

Seminare und Kurse

WHG-FBS „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ - Kursort: Wiesbaden

Termin

07.02.2023 08:30 - 17:30 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen gemäß § 61 (2) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt. Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden.

Wärmepumpen- Schulung in Anlehnung an die VDI 4645 - Kursort: Reiskirchen

Termin

23.02.2023 08:30 - 24.02.2023 17:30 Uhr

Zielgruppe: Betriebsinhaber, Betriebsverantwortliche, Meister, Bauleiter, Projektleiter aus Betrieben, die sich mit der Planung und Errichtung von Wärmepumpen in Bestandsgebäuden und in Neubau beschäftigen.

ONLINE-Seminar - Wiederholungsschulung (OWS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - ONLINE-Seminar

Termin

23.02.2023 09:00 - 13:30 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen gemäß § 61 (2) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt.

Wärmepumpen- Schulung in Anlehnung an die VDI 4645 - Kursort: Fernwald

Termin

01.03.2023 08:30 - 02.03.2023 17:30 Uhr

Zielgruppe: Betriebsinhaber, Betriebsverantwortliche, Meister, Bauleiter, Projektleiter aus Betrieben, die sich mit der Planung und Errichtung von Wärmepumpen in Bestandsgebäuden und in Neubau beschäftigen.

WHG-FBS „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ - Kursort: Wiesbaden

Fachbetriebe im Sinne der AwSV sind Betriebe, ...
1. die über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügen, durch die die Einhaltung der Anforderungen gewährleistet
wird (eine Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Teilnahme der betrieblich verantwortlichen Person an diesem Seminar).

2. die berechtigt sind, Gütezeichen einer anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer
technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt (diese Anforderung ist mit
der Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft „Technische Anlagen der SHK-Handwerke“ als erfüllt anzusehen).

3. die das eingesetzte Personal regelmäßig und die verantwortliche Person alle 2 Jahre an geeigneten Schulungen nach § 61 AwSV teilnehmen lässt.


Das Seminar schließt mit einer Sachkundeprüfung ab.

Themen

Schulungsthemen:

  • Einführung in die Thematik und aktuelle Rechtsentwicklung
  • Die Auswirkungen des WHG und der
  • AwSV auf die Fachbetriebe des
  • SHK Handwerks
  • Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an
  • Heizölverbraucheranlagen
  • Übersicht über Vorschriften und Regelwerk
  • Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen
  • Aufstellen, Einbringen und Ausstattung, Stilllegung von Anlagen
  • Allgemeine Ausrüstungen, Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen
  • Überfüllsicherung/Grenzwertgeber

Das Seminar schließt mit einer Sachkundeprüfung ab.

Datum
07.02.2023 08:30 - 17:30 Uhr
Ort

BTZ Wiesbaden I „Karl-Schöppler-Haus“
Brunhildenstraße 110, 65189 Wiesbaden

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl. Ing. Jürgen Jakob
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

Lehrgangskosten:
für Nichtmitgliedsbetriebe 339,- € zzgl. USt.
für Mitgliedsbetriebe 239,- € zzgl. USt.
für ÜWG-Mitglieder 239,- € zzgl. USt

Hinweise

Anmeldung bis 20.01.2023

Zur Online-Anmeldung

Wärmepumpen- Schulung in Anlehnung an die VDI 4645 - Kursort: Reiskirchen

Die Wärmepumpe ist ein wichtiger Motor für das Erreichen der Klimaziele Deutschlands. Sie wird zurzeit auch sehr gut bei Heizungssanierungen gefördert. Nach Besuch dieser Schulung mit Fokus auf Bestandsgebäude werden Sie die Wärmepumpenanlagen in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 4645 planen, errichten, instand setzen und warten können.

Inhaltsschwerpunkte:

Da die Wärmepumpe ein wichtiger Motor für das Erreichen der Klimaziele Deutschlands ist, wird diese zurzeit auch sehr gut bei Heizungssanierungen gefördert.

So wie der Gasbrennwertkessel heute, wird der Einbau einer Wärmepumpe künftig das Tagesgeschäft des SHK-Betriebs darstellen.

Die Aussage gilt nicht nur für den Neubau, sondern auch für den Bestand. Allerdings lässt sich ein Gasbrennwertkessel nicht 1:1 gegen eine Wärmepumpe austauschen.

Die Randbedingungen, die für einen effizienten Betrieb der Wärmepumpenanlage notwendig ist, führen zu einer detaillierten Planung der Anlage, des Pufferspeichervolumens sowie der Systemregelung. 

Ein wichtiger Fokus des Seminars ist die Analyse des bestehenden Systems bei Sanierungen. Auch bei Wärmeübergabesystemen mit Heizkörpern kann unter bestimmten Bedingungen die Installation einer Wärmepumpe sinnvoll sein.

Themen

Schulungsthemen: 

• Grundlagenermittlung/Detailplanung (Heizlastberechnung, Wärmeübergabe)

• Trinkwassererwärmung

• Dimensionierung und Betriebsweise der Wärmepumpe

• Wärmespeicher und deren Dimensionierung

• Einbindung weitere Wärmeerzeuger, z. B. Solarenergie

• Nutzbare Wärmequellen (inkl. Schallberechnung)

• Anlagekonzept - Angebotserstellung

• Inbetriebnahme und Unterweisung

 Inspektion und Wartung der Anlage

Datum
23.02.2023 08:30 - 24.02.2023 17:30 Uhr
Ort

Eventhaus24 Siemensstraße 12A - 35447 Reiskirchen

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Winfried Becker, Herr Mathes
Kosten

Lehrgangskosten:       für Nichtmitgliedsbetriebe    749,-   € zzgl. USt.

                                      für Mitgliedsbetriebe             499,-   € zzgl. USt.

Hinweise

Anmeldung bis 09.02.2023


per EMail : kompetenzzentrum(at)shk hessen.de


oder direkt über das Buchungsportal auf der Homepage www.shk-hessen.de

ONLINE-Seminar - Wiederholungsschulung (OWS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - ONLINE-Seminar

Für techn. verantwortliche Betriebsleiter.

Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden.

Fachbetriebe im Sinne der AwSV sind Betriebe, …

1. die über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügen, durch die die Einhaltung der Anforderungen gewährleistet wird (eine Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Teilnahme der betrieblich verantwortlichen Person an diesem Seminar).

2. die berechtigt sind, Gütezeichen einer anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt (diese Anforderung ist mit der Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft „Technische Anlagen der SHK-Handwerke“ als erfüllt anzusehen).

3. die das eingesetzte Personal regelmäßig und die verantwortliche Person alle 2 Jahre an geeigneten Schulungen nach § 61 AwSV teilnehmen lässt.

Abweichend von den allgemeinen Stornierungsbedingungen wird bei Abmeldungen für das Seminar Brandschutzschulung die später als vierzehn Werktage vor Seminarbeginn eingehen, die volle Seminargebühr fällig.

Themen

Schulungsthemen:


▪ Einführung in die Thematik und aktuelle Rechtsentwicklung
▪ Die Auswirkungen des WHG und der AwSV auf die Fachbetriebe des SHK-Handwerks
▪ Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen
▪ Übersicht über Vorschriften und Regelwerk. Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen
▪ Aufstellen, Einbringen und Ausstattung und Stilllegung von Anlagen
▪ Allgemeine Ausrüstungen
▪ Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen.
▪ Überfüllsicherung/Grenzwertgeber.

Datum
23.02.2023 09:00 - 13:30 Uhr
Ort

Ihr Büro - ONLINE-SEMINAR

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl. Ing. Andreas Dreier
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

Lehrgangskosten:
für Nichtmitgliedsbetriebe 199,- € zzgl. USt.
für Mitgliedsbetriebe / ÜWG-Mitglieder 129,- € zzgl. USt.

Hinweise

Technische Voraussetzungen:

Stabile Internetverbindung, PC / Tablet mit Kamera + Mikrofon. Nach Begleichung der Rechnung erhalten Sie 2 - 3 Tage vor
dem Termin einen Einladungslink zum Online-Seminar über Microsoft Teams.

 

Anmeldung: bis 09.02.2023

per E-Mail: kompetenzzentrum(at)shk-hessen.de
oder direkt über das Buchungsportal auf der Homepage www.shk-hessen.de

Wärmepumpen- Schulung in Anlehnung an die VDI 4645 - Kursort: Fernwald

Die Wärmepumpe ist ein wichtiger Motor für das Erreichen der Klimaziele Deutschlands. Sie wird zurzeit auch sehr gut bei Heizungssanierungen gefördert. Nach Besuch dieser Schulung mit Fokus auf Bestandsgebäude werden Sie die Wärmepumpenanlagen in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 4645 planen, errichten, instand setzen und warten können.

Inhaltsschwerpunkte:

Da die Wärmepumpe ein wichtiger Motor für das Erreichen der Klimaziele Deutschlands ist, wird diese zurzeit auch sehr gut bei Heizungssanierungen gefördert.

So wie der Gasbrennwertkessel heute, wird der Einbau einer Wärmepumpe künftig das Tagesgeschäft des SHK-Betriebs darstellen.

Die Aussage gilt nicht nur für den Neubau, sondern auch für den Bestand. Allerdings lässt sich ein Gasbrennwertkessel nicht 1:1 gegen eine Wärmepumpe austauschen.

Die Randbedingungen, die für einen effizienten Betrieb der Wärmepumpenanlage notwendig ist, führen zu einer detaillierten Planung der Anlage, des Pufferspeichervolumens sowie der Systemregelung. 

Ein wichtiger Fokus des Seminars ist die Analyse des bestehenden Systems bei Sanierungen. Auch bei Wärmeübergabesystemen mit Heizkörpern kann unter bestimmten Bedingungen die Installation einer Wärmepumpe sinnvoll sein.

Themen

Schulungsthemen: 

• Grundlagenermittlung/Detailplanung (Heizlastberechnung, Wärmeübergabe)

• Trinkwassererwärmung

• Dimensionierung und Betriebsweise der Wärmepumpe

• Wärmespeicher und deren Dimensionierung

• Einbindung weitere Wärmeerzeuger, z. B. Solarenergie

• Nutzbare Wärmequellen (inkl. Schallberechnung)

• Anlagekonzept - Angebotserstellung

• Inbetriebnahme und Unterweisung

 Inspektion und Wartung der Anlage

Datum
01.03.2023 08:30 - 02.03.2023 17:30 Uhr
Ort

Ratsstube Edelweiss, Oppenroeder Str. 1, 35463 Fernwald

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Winfried Becker, Herr Mathes
Kosten

Lehrgangskosten:       für Nichtmitgliedsbetriebe    749,-   € zzgl. USt.

                                      für Mitgliedsbetriebe             499,-   € zzgl. USt.

Hinweise

Anmeldung bis 09.02.2023


per EMail : kompetenzzentrum(at)shk hessen.de


oder direkt über das Buchungsportal auf der Homepage www.shk-hessen.de

Direktlinks

Die Ausbildungsinitiative für Berufe im SHK-Handwerk. Verlier keine Zeit, geh's an!
weiterlesen
Unser SHK-Wartungsportal ist unabhängig und herstellerneutral. Die registrierten Betriebe erhalten qualifizierte Kundenanfragen auf direktem und digitalem Weg per E-Mail.
weiterlesen

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand sein mit News aus dem SHK-Handwerk.

captcha