Fachverband SHK Hessen

Willkommen auf den Internetseiten des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen. Als Arbeitgeberverband vertreten wir die Interessen der uns angeschlossenen 25 Innungen und deren Handwerksunternehmen aus dem Bereich Installation- und Heizungsbau, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbau sowie Behälter- und Apparatebau. Derzeit sind ca. 1500 SHK-Unternehmen aus Hessen unserem Verband angeschlossen. Als moderner Dienstleister im SHK-Handwerk bieten wir unseren Mitgliedern technische, betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratungs- und Serviceleistungen an. Darüber hinaus organisieren wir im Rahmen zahlreicher Seminare und Kurse die berufliche- und fachliche Weiterbildung im hessischen SHK-Handwerk. Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, dass die nachfolgenden Seiten für Sie nützlich und informativ sind.

Der Zentralverband präsentiert sein neues Imagevideo – und das SHK-Gewerk als Zukunftsbranche mit attraktiver Arbeitsperspektive. Im Vordergrund stehen junge Handwerker und Handwerkerinnen, die die Chance der Branche ausnutzen,

DIN 1988-500 Druckerhöhungsanlagen mit drehzahlgesteuerten Pumpen

2. vollständig überarbeitete Auflage 2022. Die Norm mit der Kommentierung zu Druckerhöhungsanlagen mit drehzahlgesteuerten Pumpen nach DIN 1988-500 ermöglicht die Umsetzung der heutigen erhöhten Anforderungen an Komfort, Hygiene, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit.

 

Der ZDH informiert über ein Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 05.10.2022 zur Berücksichtigung der gestiegenen Energiekosten als Folge des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine. Mit dem (als Anlage beigefügten) Schreiben werden Forderungen der Handwerksorganisation aufgegriffen, steuerliche Erleichterungen im Zusammenhang mit den Folgen des Krieges in der Ukraine umzusetzen.…

Arbeitgeber müssen künftig bei Einstellungen von Mitarbeitern mehr Informationen geben als dies bisher notwendig war. Das neue Nachweisgesetz soll ab dem 1. August 2022 gelten.

Wie in den vergangenen Jahren, bieten wir den Mitgliedsbetrieben ein Sonderangebot an. Nur dieses Mal ist jeder Artikel stark reduziert. Wir bieten Ihnen unsere Artikel zu absoluten Sonderkonditionen an.

Seminare und Kurse

WHG - Monteurschulung - über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - Kursort: Darmstadt

Termin

29.11.2022 09:00 - 15:00 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen an eine Mitarbeiterweiterbildung gemäß § 63 (1) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen
Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt.
Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben
durchgeführt werden.

WHG „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ - Kursort: Darmstadt

Termin

06.12.2022 08:30 - 17:30 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen an eine Mitarbeiterweiterbildung gemäß § 63 (1) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen
Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt.
Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben
durchgeführt werden.

Wiederholungsschulung (WS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - Kursort: Gießen

Termin

09.12.2022 09:00 - 15:00 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen gemäß § 61 (2) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt.

Wiederholungsschulung (WS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - Kursort: Frankenberg

Termin

13.12.2022 09:00 - 15:00 Uhr

Lehrgang erfüllt die Anforderungen gemäß § 61 (2) AwSV
In der Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen [AwSV] (v. 18. April 2017) sind die gesetzlichen Grundlagen für ein Tätigwerden von SHK-Betrieben für den Bereich Heizölverbrauchertankanlagen festgelegt.
Voraussetzung: Meister im SHK-Handwerk, staatl. gepr. Techniker, Hochschul-/Fachhochschuldiplom


WHG - Monteurschulung - über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - Kursort: Darmstadt

Fachbetriebe im Sinne der AwSV unterliegen unterschiedlichen Anforderungen in der Qualifikation der mit der Durchführung
der Arbeiten betrauten Mitarbeiter.

1. die betrieblich verantwortliche Person (Meister SHK-Handw., staatl. gepr. Techniker, Hochschul-/Fachhochschuldiplom
einschlägige Fachrichtung) muss mindestens alle zwei Jahre an einer geeigneten Fortbildung nach § 61 AwSV teilnehmen
(nicht dieses Seminar!).
2. das eingesetzte Personal muss regelmäßig an externen Schulungen gemäß § 61 AwSV oder anderen gleichwertigen
Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen (dieses Seminar!).
3. mindestens einmal pro Jahr hat eine interne Unterweisung der Mitarbeiter durch die betrieblich verantwortliche Person zu
erfolgen (nicht dieses Seminar!).


Sachverständigenorganisationen oder Güte- & Überwachungsgemeinschaften sind verpflichtet die Zertifizierung zu entziehen, wenn der Fachbetrieb diese Anforderung nicht erfüllt.

Themen

Seminarthemen:

  • Einführung in die Thematik
  • Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen
  • Wichtige Vorschriften und Regelwerke
  • Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen aufstellen
  • Allgemeine Ausrüstungen, Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen
  • Überfüllsicherung/Grenzwertgeber
  • Antiheberventil

Datum
29.11.2022 09:00 - 15:00 Uhr
Ort

SHK Innung Darmstadt (Haus des Handwerks)
Hindenburgstraße 1 (EG), 64295 Darmstadt

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl. Ing. Andreas Dreier
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

für Nichtmitgliedsbetriebe           279,00 € zzgl. USt. 
für Mitgliedsbetriebe                   189,00 € zzgl. USt.

Anmeldung



captcha

WHG „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ - Kursort: Darmstadt

Fachbetriebe im Sinne der AwSV sind Betriebe,
1. die über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügen, durch die die Einhaltung der Anforderungen gewährleistet
wird (eine Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Teilnahme der betrieblich verantwortlichen Person an diesem Seminar


2.die berechtigt sind, Gütezeichen einer anerkannten Überwachungs oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer
technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt (diese Anforderung ist mit
der Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft „Technische Anlagen der SHK Handwerke“ als erfüllt anzusehen)


3. die das eingesetzte Personal regelmäßig und die verantwortliche Person alle 2 Jahre an geeigneten Schulungen nach § 61 AwSV teilnehmen lässt


Das Seminar schließt mit einer Sachkundeprüfung ab.

Themen

Seminarthemen:

Schulungsthemen:

  • Einführung in die Thematik und aktuelle Rechtsentwicklung
  • Die Auswirkungen des WHG und der
  • AwSV auf die Fachbetriebe des
  • SHK Handwerks
  • Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an
  • Heizölverbraucheranlagen
  • Übersicht über Vorschriften und Regelwerk
  • Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen
  • Aufstellen, Einbringen und Ausstattung, Stilllegung von Anlagen
  • Allgemeine Ausrüstungen, Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen
  • Überfüllsicherung/Grenzwertgeber

Das Seminar schließt mit einer Sachkundeprüfung ab.

Datum
06.12.2022 08:30 - 17:30 Uhr
Ort

SHK Innung Darmstadt (Haus des Handwerks)
Hindenburgstraße 1 (EG), 64295 Darmstadt

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl. Ing. Jürgen Jakob
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

für Nichtmitgliedsbetriebe           279,00 € zzgl. USt. 
für Mitgliedsbetriebe                   189,00 € zzgl. USt.

Anmeldung



captcha

Wiederholungsschulung (WS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - Kursort: Gießen

Für techn. verantwortliche Betriebsleiter.

Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden.

Fachbetriebe im Sinne der AwSV sind Betriebe, …

1. die über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügen, durch die die Einhaltung der Anforderungen gewährleistet wird (eine Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Teilnahme der betrieblich verantwortlichen Person an diesem Seminar).

2. die berechtigt sind, Gütezeichen einer anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt (diese Anforderung ist mit der Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft „Technische Anlagen der SHK-Handwerke“ als erfüllt anzusehen).

3. die das eingesetzte Personal regelmäßig und die verantwortliche Person alle 2 Jahre an geeigneten Schulungen nach § 61 AwSV teilnehmen lässt.

Abweichend von den allgemeinen Stornierungsbedingungen wird bei Abmeldungen für das Seminar Brandschutzschulung die später als vierzehn Werktage vor Seminarbeginn eingehen, die volle Seminargebühr fällig.

Themen

Schulungsthemen

  • Einführung in die Thematikund aktuelle Rechtsentwicklung.
  • Die Auswirkungen des WHG und der AwSVauf die Fachbetriebe des SHK-Handwerks.
  • Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen,
  • Übersicht überVorschriften und Regelwerk. Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen,
  • Aufstellen, Einbringen und Ausstattung, Stilllegung von Anlagen.
  • Allgemeine Ausrüstungen, Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen.
  • Überfüllsicherung/Grenzwertgeber.

 

Datum
09.12.2022 09:00 - 15:00 Uhr
Ort

KompetenzZentrum FV Hessen
Ernst-Leitz Str. 5, 35394 Gießen

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl. Ing. Andreas Dreier
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

für Nichtmitgliedsbetriebe           279,00 € zzgl. USt. 
für Mitgliedsbetriebe                   189,00 € zzgl. USt.

Anmeldung



captcha

Wiederholungsschulung (WS) „Erwerb der Fachbetriebseigenschaft zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen “ - Kursort: Frankenberg

Für techn. verantwortliche Betriebsleiter.

Tätigkeiten an Heizöllageranlagen, soweit diese nicht die in § 45 AwSV genannten Ausnahmen sind, dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden.

Fachbetriebe im Sinne der AwSV sind Betriebe, …

1.  die über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügen, durch die die Einhaltung der Anforderungen gewährleistet wird (eine Voraussetzung dafür ist die Teilnahme der betrieblich verantwortlichen Person an diesem Seminar).

2.  die berechtigt sind, Gütezeichen einer anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt (diese Anforderung ist mit der Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft „Technische Anlagen der SHK-Handwerke“ als erfüllt anzusehen).

3.   die das eingesetzte Personal regelmäßig und die verantwortliche Person alle 2 Jahre an geeigneten Schulungen nach § 61 AwSV teilnehmen lässt.

Themen

Schulungsthemen

  • Einführung in die Thematik und aktuelle Rechtsentwicklung.
  • Die Auswirkungen des WHG und der AwSVauf die Fachbetriebe des SHK-Handwerks.
  • Die gesetzlichen und technischen Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen,
  • Übersicht überVorschriften und Regelwerk. Oberirdische und unterirdische Heizölverbrauchertankanlagen,
  • Aufstellen, Einbringen und Ausstattung, Stilllegung von Anlagen.
  • Allgemeine Ausrüstungen, Rohrleitungen, Armaturen, Inhaltsanzeigen.
  • Überfüllsicherung/Grenzwertgeber.

Datum
13.12.2022 09:00 - 15:00 Uhr
Ort

KH Korbach - Justus-Noll-Raum im Lehrbauhof
Marburger Str. 25b
35066 Frankenberg

Organisator
Fachverband SHK Hessen
Sprecher
Herr Dipl.-Ing. Jürgen Jakob
Teilnehmer
mindestens 10 maximal 15
Kosten

Lehrgangskosten:

für Nichtmitgliedsbetriebe           279,00 € zzgl. USt. 
für Mitgliedsbetriebe                   189,00 € zzgl. USt.

Anmeldung



captcha

Direktlinks

Die Ausbildungsinitiative für Berufe im SHK-Handwerk. Verlier keine Zeit, geh's an!
weiterlesen
Unser SHK-Wartungsportal ist unabhängig und herstellerneutral. Die registrierten Betriebe erhalten qualifizierte Kundenanfragen auf direktem und digitalem Weg per E-Mail.
weiterlesen

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand sein mit News aus dem SHK-Handwerk.

captcha